Entgeltliche Einschaltung

Schweizer Notenbank: Franken-Abwertung geht in richtige Richtung

Zürich/Bern (APA/Reuters) - Die Schweizer Notenbank (SNB) will weiterhin mit negativen Zinsen die Landeswährung unter Druck setzen. Fritz Zu...

  • Artikel
  • Diskussion

Zürich/Bern (APA/Reuters) - Die Schweizer Notenbank (SNB) will weiterhin mit negativen Zinsen die Landeswährung unter Druck setzen. Fritz Zurbrügg, Vizepräsident des Direktoriums, sagte in einem am Freitag veröffentlichten Interview der Zeitung „Finanz und Wirtschaft“, die Abschwächung des Franken in den vergangenen Wochen gehe in die richtige Richtung. „Der Franken ist aber immer noch stark überbewertet“, betonte er.

Die SNB hat im Jänner Strafzinsen eingeführt, um den Kurs der Landeswährung zu schwächen. Derzeit liegt der Leitzins bei minus 0,75 Prozent, die Hüter des Franken sind damit weiter gegangen als andere Zentralbanken. Der Negativzins zeige die gewünschte Wirkung, sagte Zurbrügg. „Wir sehen im Moment keinen Grund, etwas zu ändern.“

Entgeltliche Einschaltung

Im Jänner hatte die SNB den Euro-Mindestkurs von 1,20 Franken aufgegeben. Die anschließende starke Aufwertung der Währung macht vor allem den exportorientierten Industriebetrieben des Landes zu schaffen, deren Produkte sich im Ausland verteuern.

~ WEB http://www.snb.ch/de/ ~ APA542 2015-08-07/18:19


Kommentieren

Entgeltliche Einschaltung