Entgeltliche Einschaltung

Trumps Wahlkampfteam und Topberater beenden Zusammenarbeit im Streit

Washington (APA/dpa) - Das Wahlkampfteam des republikanischen US-Präsidentschaftsberaters Donald Trump und dessen politischer Topberater Rog...

  • Artikel
  • Diskussion

Washington (APA/dpa) - Das Wahlkampfteam des republikanischen US-Präsidentschaftsberaters Donald Trump und dessen politischer Topberater Roger Stone haben sich im Streit getrennt. „Wir führen einen enorm erfolgreichen Wahlkampf, und Roger wollte diesen Wahlkampf für seine persönliche Profilierung nutzen“, sagte ein Kampagnensprecher am Samstag dem Nachrichtensender CNN.

Der äußerst streitlustige Milliardär habe sich daran gestört, dass Stone zu viel Aufmerksamkeit der Medien erhielt und ihn deshalb gefeuert. Der kritisierte Berater widersprach dieser Darstellung und sagte CNN, er habe selbst die Kündigung eingereicht. Der Rummel um Trumps Wahlkampfäußerungen habe ein derartiges Ausmaß erreicht, dass seine Kernbotschaft nicht mehr wahrgenommen werde, heißt es in einem von CNN zitierten Schreiben Stones an Trump. „Mit der jetzigen Richtung dieser Kandidatur kann ich nicht länger in Ihrem Wahlkampf involviert bleiben.“

Entgeltliche Einschaltung

Trump hatte in den vergangenen Tagen und Wochen wiederholt mit provozierenden Einlassungen für Schlagzeilen gesorgt. Bei der ersten Fernsehdebatte republikanischer Kandidaten am Donnerstag war er von einer Moderatorin zu sexistischen Äußerungen über Frauen befragt worden und hatte diese abgewiegelt. Anschließend beschwerte sich Trump mit abschätzigen Worten über die Moderatorin - und wurde daraufhin von einer republikanischen Wahlkampfveranstaltung ausgeladen.


Kommentieren

Entgeltliche Einschaltung