Wiener Börse (Nachmittag) - ATX mit minus 0,05% knapp behauptet

Wien (APA) - Die Wiener Börse hat sich heute, Montag, am Nachmittag bei durchschnittlichem Volumen mit knapp behaupteter Tendenz gezeigt. De...

Wien (APA) - Die Wiener Börse hat sich heute, Montag, am Nachmittag bei durchschnittlichem Volumen mit knapp behaupteter Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.452,34 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 1,26 Punkten bzw. 0,05 Prozent. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt +0,29 Prozent, FTSE/London -0,09 Prozent und CAC-40/Paris +0,48 Prozent.

Das europäische Umfeld tendierte nach freundlichem Beginn ohne klare Richtung. Das bisherige Geschäft verlief angesichts der sehr dünnen Meldungslage erwartungsgemäß ruhig. Allerdings hält die Unsicherheit über die weiteren Entwicklungen in China an, hieß es von Marktbeobachtern.

Von den bis dato veröffentlichten Konjunkturdaten kamen laut Marktteilnehmern kaum nennenswerte Impulse: Die 19 Euroländer haben im Juni einen deutlich stärkeren Überschuss im Handel mit anderen Ländern erreicht. Das Handelsbilanzsaldostieg auf ein neues Rekordniveau. Wie das Statistikamt Eurostat mitteilte, lag der nichtbereinigte Handelsüberschuss der Eurozone bei 26,4 Milliarden Euro. Im Vormonat hatte er noch 18,8 Milliarden Euro betragen. Im weiteren Verlauf könnte der in den USA anstehende Empire State-Index für Bewegung sorgen.

Unter den heimischen Einzelwerten zeigten sich Raiffeisen-Papiere mit plus 2,10 Prozent auf 12,15 Euro weiterhin sehr fest. Die Aktien der Erste Group konnten sich in einem freundlichen europäischen Branchenumfeld um 0,42 Prozent auf 28,54 Euro steigern.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Weiterhin kein klares Bild lieferten die heimischen Versorger. Während Verbund um 0,60 Prozent auf 13,35 Euro zulegen konnten, büßten die Aktien der EVN 1,74 Prozent auf 10,17 Euro ein.

Klar schwächer tendierten Warimpex und verloren 2,61 Prozent auf 0,75 Euro. Zumtobel rutschten 2,03 Prozent ins Minus auf 28,24 Euro und Telekom Austria sanken in einem schwachen europäischen Telekom-Sektor um 1,53 Prozent auf 5,85 Euro.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX gegen 9.20 Uhr bei 2.467,05 Punkten, das Tagestief lag um etwa 10.00 Uhr bei 2.451,33 Einheiten. Der ATX Prime notierte mit einem Minus von 0,06 Prozent bei 1.246,26 Zählern. Um 14.15 Uhr notierten im prime market 15 Titel mit höheren Kursen, 23 mit tieferen und keiner unverändert. In drei Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 2.648.616 (Vortag: 2.100.398) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 63,677 (67,55) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 171.041 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 9,74 Mio. Euro entspricht.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA274 2015-08-17/14:27


Kommentieren