84-jährige Bulgarin wagte Bungee-Sprung von der Europabrücke

Für die 84-Jährige war es der bereits 39. Bungee-Sprung. „Sie hat Wadln wie ein Junger“, konstatierte Veranstalter Rupert Hirner.

Die Europabrücke.
© TT / Thomas Böhm

Innsbruck - Wagemut im reifen Alter hat eine 84-jährige Bulgarin am Samstag mit einem Bungee-Sprung von der Europabrücke bewiesen. Die Frau stürzte sich 192 Meter in die Tiefe, sagte Veranstalter Rupert Hirner der APA und bestätigte einen Bericht der Nachrichtenagentur AFP. Es war ihr insgesamt 39. Bungee-Sprung.

Man habe zunächst den Sprung gar nicht machen wollen, meinte der ehemaligen Skispringer, der mit seiner Firma das Bungee-Jumping von der Europabrücke betreibt. Aber dann habe die betagte Frau die Dokumentation von bisher 38 Sprüngen vorweisen können. Zudem habe sie auch eine ärztliche Bestätigung mitgebracht.

„Sie hat Wadln wie ein Junger“, konstatierte Hirner. Er habe bisher noch niemanden gesehen, der mit so viel Euphorie gesprungen sei wie die 84-Jährige. „Danach hat sie gejubelt, Freudensprünge gemacht und die Mitarbeiter abgebusselt“, berichtete der steirische Unternehmer. Die 84-Jährige sagte der AFP, es sei „ziemlich beängstigend“ gewesen, aber dann habe sie es einfach gemacht. „Es war wunderschön, mit dieser spektakulären Sicht in die Natur rundherum“, schwärmte die Abenteurerin.

Der Sprung von der Europabrücke sei der bisherige Rekordsprung der Bulgarin gewesen, so Hirner. Die Frau war übrigens nicht die bisher älteste Wagemutige in seiner Bungee-Unternehmer-Karriere. Den bisherigen Rekord hält ein 92-Jähriger. (APA/tt.com)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Kommentieren


Schlagworte