Entgeltliche Einschaltung

Italienischer Helfer in Dhaka getötet, IS bekannte sich zum Mord

Rom/Dhaka (APA) - Der italienische Entwicklungshelfer Cesare Tavella ist am Montag von bewaffneten Männern in Dhaka, der Hauptstadt von Bang...

  • Artikel
  • Diskussion

Rom/Dhaka (APA) - Der italienische Entwicklungshelfer Cesare Tavella ist am Montag von bewaffneten Männern in Dhaka, der Hauptstadt von Bangladesh, ermordet worden. Der 50-jährige Veterinär joggte im diplomatischen Viertel der Stadt, als er von einem vorbeifahrenden Motorrad tödlich angeschossen wurde, berichteten italienische Medien.

Tavella wurde ins Krankenhaus eingeliefert, doch wegen der zahlreichen Schusswunden kam jede Hilfe zu spät. Das Außenministerium in Rom bestätigte den Tod des Mannes, zu dessen Tod sich Kämpfer des „Islamischen Staates“ (IS) im Internet bekannten.“Wir haben einen Kreuzritter hingerichtet“, hieß es auf einer islamischen Webseite.

Entgeltliche Einschaltung

Der aus Norditalien stammende Cesare Tavella arbeitete als Projektleiter für die niederländische NGO „Icco Cooperation“, die Büros in Bangladesh hat. Er beschäftigte sich vor allem um Lebensmittelsicherheit in der lokalen Landwirtschaft. Er hatte in mehreren internationalen NGOs in Asien viel Erfahrung im Bereich Lebensmittelsicherheit gesammelt.

50 x € 100,- Heizkostenzuschuss zu gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren

Entgeltliche Einschaltung