Entgeltliche Einschaltung

Wiener Börse (Eröffnung) - ATX am Vormittag klar im Plus

Wien (APA) - Die Wiener Börse notierte am Mittwoch im Frühhandel klar im Plus. Der ATX wurde gegen 9.45 Uhr mit 2.211,00 Punkten nach 2.187,...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien (APA) - Die Wiener Börse notierte am Mittwoch im Frühhandel klar im Plus. Der ATX wurde gegen 9.45 Uhr mit 2.211,00 Punkten nach 2.187,68 Einheiten am Dienstag errechnet, das ist ein Plus von 23,32 Punkten bzw. 1,07 Prozent.

Klare Kursgewinne in Asien haben den heimischen Markt zur Eröffnung gestützt. An der Börse in Tokio hat der Nikkei-225 Index 2,7 Prozent zugelegt und sich damit etwas von seinem Kursrutsch am Dienstag erholt. Die Aufmerksamkeit der Anleger richtet sich nun auf die anstehenden Konjunkturdaten: Im Frühhandel werden heute Inflationsdaten für den Euroraum erwartet. Bereits am Vortag hatte Deutschland seine Zahlen zur Teuerung im September veröffentlicht. Diesen zufolge ist die Inflationsrate auf 0 Prozent gefallen. Analysten erwarten dies auch für den gesamten Euroraum.

Entgeltliche Einschaltung

Am Nachmittag könnte in den USA dann der monatliche Arbeitsmarktbericht der privaten Instituts ADP für Aufmerksamkeit sorgen. Er wird traditionell wenige Tage vor den offiziellen Regierungszahlen veröffentlicht - diese stehen am Freitag auf der Agenda. Im Hinblick auf die kürzlich aufgeschobene Zinswende in den USA dürften die Zahlen für die Anleger von großem Interesse sein, zumal der Arbeitsmarkt eine wichtige Größe für die Geldpolitik der Notenbank Fed ist. Auf Unternehmensseite blieb es am Vormittag hingegen ruhig.

Bei den Einzelwerten präsentierten sich die beiden Bankwerte im ATX stark nachgefragt. Die Aktien der Raiffeisen Bank International (RBI) setzten sich mit einem Plus von 3,62 Prozent auf 11,30 Euro an die Indexspitze, nachdem sie zuvor zwei Verlusttage in Folge verzeichnet hatten. Die Titel der Erste Group notierten mit einem Plus von 1,44 Prozent auf 26,05 Euro ebenfalls im Spitzenfeld.

Klare Gewinne verzeichneten daneben auch Immofinanz (plus 1,80 Prozent auf 2,04 Euro) und Andritz (plus 1,29 Prozent auf 40,33 Euro). Aufwärts ging es außerdem für die Titel der voestalpine, die 0,92 Prozent gewannen und mit 30,22 Euro nun wieder über 30 Euro kosten. Sie knüpften damit an ihre Gewinne vom Vortag an, als sie an der ATX-Spitze schlossen.

Die Aktien der Post wiederum verzeichneten im Eröffnungshandel ein Plus von 1,02 Prozent auf 30,29 Euro. Die Analysten der Erste Group haben eine Kaufempfehlung („Buy“) für die Papiere ausgesprochen. Ihr Kursziel beläuft sich auf 38,0 Euro.

Der ATX Prime notierte bei 1.124,55 Zählern und damit um 1,00 Prozent oder 11,11 Punkte höher. Im prime market zeigten sich 27 Titel mit höheren Kursen, sieben mit tieferen und einer unverändert. In sechs Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung. Bis 9.45 Uhr wurden im prime market insgesamt 752.252 (Vortag: 1.087.833) Stück Aktien in Einfachzählung mit einem Kurswert von 15,837 (24,05) Mio. Euro (Doppelzählung) gehandelt.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA097 2015-09-30/10:00


Kommentieren

Entgeltliche Einschaltung