Entgeltliche Einschaltung

US-Börsen im Verlauf weiterhin freundlich

New York (APA) - Die US-Börsen haben am Mittwoch im Verlauf weiterhin höher tendiert. Gegen 19.15 Uhr notierte der Dow Jones mit einem Plus ...

  • Artikel
  • Diskussion

New York (APA) - Die US-Börsen haben am Mittwoch im Verlauf weiterhin höher tendiert. Gegen 19.15 Uhr notierte der Dow Jones mit einem Plus von 111,94 Zählern oder 0,70 Prozent bei 16.161,07 Punkten. Der S&P-500 Index lag 17,63 Punkte oder 0,94 Prozent im Plus bei 1.901,72 Zähler. Der Nasdaq Composite Index stieg um 55,98 Zähler oder 1,24 Prozent auf 4.573,30 Einheiten.

Die starken Gewinne vom Beginn der Sitzung konnten die Indizes allerdings nicht halten, einen Teil davon mussten sie wieder abgeben. Starke Börsenvorlagen aus Asien und Europa verbunden mit erfreulichen US-Arbeitsmarktnachrichten sorgten dennoch für Unterstützung.

Entgeltliche Einschaltung

Der Stellenaufbau im Privatsektor der USA ist im September stärker als erwartet ausgefallen. Es seien 200.000 neue Arbeitsplätze hinzu gekommen, teilte der private Dienstleister ADP mit. Volkswirte hatten nur mit 190.000 neuen Stellen gerechnet. Der monatliche Arbeitsmarktbericht der Regierung wird an diesem Freitag veröffentlicht.

Die Entwicklung des Arbeitsmarkts hat große Bedeutung für die Geldpolitik der US-Notenbank, die auf eine erste Zinsanhebung nach der schweren Wirtschaftskrise zusteuert. Eine Mehrheit von Experten erwartet die Zinswende in den USA im Dezember. Ein enttäuschend ausgefallener Einkaufsmanagerindex für Chicago im September wurde hingegen an der Wall Street zur Wochenmitte ignoriert.

50 x € 100,- Heizkostenzuschuss zu gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung

Trotz des freundlichen Handelsverlaufs zeichnete sich für den Dow Jones als auch für den S&P-500-Index und den Technologie-Index Nasdaq-100 das schwächste Quartal seit dem Herbst 2011 ab. In den drei Monaten bis Ende September ging es aktuell für Dow und S&P bisher um etwa acht Prozent abwärts und für den Nasdaq um etwas sieben Prozent.

Unter den größten Gewinnern im Dow Jones befanden sich Chevron mit einem Plus von 2,58 Prozent. Auch konnten Technologiewerte wie Intel oder Cisco mit 1,94 Prozent bzw. 1,72 Prozent klar zulegen. Am unteren Ende des Index hingegen rangierten die Aktien von 3M mit Minus 0,67 und Procter & Gamble mit minus 0,47 Prozent. Zu Beginn der Sitzung waren noch alle 30 Dow-Werte im Plus.

Auf Unternehmensebene rückte Pfizer ins Blickfeld. Der Pharmakonzern erhöhte seine Gewinnprognose für das Gesamtjahr. Die Aktie stand im Verlauf mit knappen 0,19 Prozent im Plus.

Die Papiere des Modehändlers Gap knickten unterdessen um 6,39 Prozent ein. Neben negativen Studien der Experten der Investmentbanken UBS und Piper Jaffray belastete ein Personalwechsel. Stefan Larsson, bisher für die Tochter Old Navy verantwortlich, wechselt auf den Chefsessel von Ralph Lauren.

~ ISIN US2605661048 US6311011026 US78378X1072 ~ APA582 2015-09-30/19:19


Kommentieren

Entgeltliche Einschaltung