Entgeltliche Einschaltung

Flüchtlinge - Ungarn: Tschechien für Einsatz der Visegrad-Gruppe

Prag (APA/Reuters) - Tschechiens Regierung hat wegen der Flüchtlingskrise die Entsendung von Soldaten und Polizisten aus Mittelosteuropa an ...

  • Artikel
  • Diskussion

Prag (APA/Reuters) - Tschechiens Regierung hat wegen der Flüchtlingskrise die Entsendung von Soldaten und Polizisten aus Mittelosteuropa an die ungarische EU-Außengrenze vorgeschlagen. Innenminister Milan Chovanec sagte der Nachrichtenagentur CTK, denkbar wäre ein mehrmonatiger Einsatz Hunderter Sicherheitskräfte aus Tschechien, Polen und der Slowakei. Zusammen mit Ungarn bilden diese Staaten die Visegrad-Gruppe.

Ministerpräsident Bohuslav Sobotka erklärte zudem am Donnerstag über Twitter, er werde eine gemeinsame Grenzschutzaktion der Visegrad-Länder vorschlagen. Am 8. Oktober (beim Visegrad-Gipfel in Budapest, Anm.) solle über die Maßnahmen beraten werden.

Entgeltliche Einschaltung

Der ungarischen Grenze kommt eine besondere Bedeutung in der Krise zu, weil Flüchtlinge über sie in den Schengen-Raum der EU gelangen. Dort herrscht Reisefreiheit. Die Regierung von Ministerpräsident Viktor Orban ist für sein Vorgehen gegen Flüchtlinge von westlichen EU-Staaten und Menschenrechtsgruppen kritisiert worden: Ungarn hat einen hohen Grenzzaun zum Nicht-EU-Staat Serbien errichtet und baut gegenwärtig eine ähnliche Anlage an der Grenze zu Kroatien, das zwar Mitglied der Europäische Union, aber kein Teil des Schengenraums ist.

50 x € 100,- Heizkostenzuschuss zu gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren

Entgeltliche Einschaltung