Entgeltliche Einschaltung

Flüchtlinge - Fotoporträts auf Mariahilfer Straße als „Walk of Fame“

Wien (APA) - Wenn der Demozug heute, Samstag, in Wien seine Solidarität mit den Flüchtlingen ausdrücken und über die Mariahilfer Straße Rich...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien (APA) - Wenn der Demozug heute, Samstag, in Wien seine Solidarität mit den Flüchtlingen ausdrücken und über die Mariahilfer Straße Richtung Parlament ziehen wird, dann schreiten die Teilnehmer auch über einen „Walk of Fame der Menschlichkeit“. Die Initiative „Inside Out Austria“ hat dafür 2.100 Fotoporträts von Flüchtlingen auf der Einkaufstraße affichiert.

Die am Boden geklebten Fotos ziehen sich über eine Länge von rund 300 Metern über die Straße. Neben Flüchtlingen sind auch Helfer abgebildet. Mit der Aktion wolle man „den abstrakten Flüchtlingsbegriff aufheben und die Menschen, die dahinter stecken, zeigen“, wie das Projekt auf der Webseite von www.respekt.net beschrieben wird. Seit Mitte September wurde auf diese Weise per Crowdfunding für die Finanzierung gesammelt, allfällig übrig gebliebenes Geld wolle man anderen Flüchtlingsprojekten spenden, wie der Ableger der international agierenden Initiative schreibt.

Entgeltliche Einschaltung

Kritik an der Aktion kam am Samstag von der FPÖ Mariahilf: Deren geschäftsführende Obmann, Leo Kohlbauer, sprach in einer Aussendung von einem „Hohn gegenüber den Bürgern“ und kritisierte die „Sachbeschädigung“, die von SP-Bezirksvorstand Markus Rumelhart genehmigt worden sei.

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren

Entgeltliche Einschaltung