Heimwerkerkette Obi übernimmt bauMax Lienz

Die 34 Arbeitsplätze der bauMax-Filiale in Lienz sind gesichert.

Das Schicksal der bauMax-Filiale in Vomp ist noch offen.
© ZOOM.TIROL

Lienz, Innsbruck –Erleichterung herrscht bei den 34 Beschäftigten des bauMax-Standortes in Lienz. Wie die Bundeswettbewerbsbehörde mitteilt, übernimmt OBI den Osttiroler Standort samt allen Beschäftigten. Bisher war nicht sicher ob Obi die Filiale übernehmen wird, obwohl diese durchaus als lukrativ galt. Weil der ganze Vorgang ein Betriebsübergang ist, bleibt für die Mitarbeiter ein Jahr lang alles gleich, es wird auch niemand entlassen.

GPA-djp-Regionalgeschäftsführer Harald Schweighofer (Gewerkschaft der Privatangestellten Druck, Journalismus, Papier) bestätigt: „Gott sei Dank wurde mit dieser Übernahme ein Stellenabbau in der Region verhindert.“ Die von Sozialminister Hundsdorfer eingerichtete Arbeitsstiftung bzw. die Tiroler Landesarbeitsstiftung hätte zwar auch für die Osttiroler Beschäftigten gegolten, aber gerade in Zeiten kontinuierlich steigender Arbeitslosigkeit sei der Kampf um jeden einzelnen Arbeitsplatz wichtig.

Nach dem endgültigen Aus für den Standort Kufstein und der Zusage von Hornbach, die Filiale Neu-Rum zu übernehmen, hoffen die Gewerkschaftsvertreter jetzt auf eine gute Lösung für die Beschäftigten der bauMax-Filiale in Vomp. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte