Deutsche Fernsehserie über Hitlers Leben kommt 2017

Die Serie soll erklären, wie Adolf Hitler zu dem wurde, was er war. Nächstes Jahr beginnen die Dreharbeiten.

Symbolbild.
© dpa

Köln/Cannes - Die Vorbereitungen zu einer deutschen Fernsehserie über Adolf Hitlers Leben nehmen konkrete Formen an. Im nächsten Jahr sollen die Dreharbeiten zu „Hitler“ beginnen. 2017 soll der Mehrteiler, die das Leben des Diktators zwischen 1918 und 1945 schildert, dann auf RTL ausgestrahlt werden.

Auch im Ausland scheint das Thema auf großes Interesse zu stoßen. Der französische Sender TF1 hat soeben seine Beteiligung an dem Projekt zugesagt. Das gab Koproduzent Jan Mojto auf der weltgrößten Messe für Fernsehprogramme, der Mipcom, bekannt. Sie begann am Montag im französischen Cannes.

Der TV-Rechtehändler Mojto, der die Hitler-Serie mit seiner Firma Beta Film mitproduziert, erklärte weiter, dass die Buchentwicklung mit den Autoren Niki Stein und Hark Bohm bisher drei Jahre gedauert habe: „Jetzt sind wir in einer aussagekräftigen Phase.“

Macher versprechen revolutionäre neuen Blick

So wird der Aufstieg des Diktators aus der Sicht von drei seiner Kameraden aus dem Ersten Weltkrieg geschildert, darunter Karl Mayr, der Hitler zunächst bewunderte, später aber zu einem seiner schärfsten Kritiker wurde. Die zehnstündige Verfilmung für das Fernsehen wird über 20 Millionen Euro kosten. Die Macher versprechen einen revolutionär neuen Blick auf den faschistischen Diktator. Die Serie soll erklären, wie Hitler zu dem wurde, was er war. (APA/dpa)


Kommentieren


Schlagworte