OÖ-Wahl: FPÖ wächst an der Flüchtlingskrise

~ --------------------------------------------------------------------- KORREKTUR-HINWEIS APA133 vom 28.09.2015 ist entsprechend dem amtlich...

~ --------------------------------------------------------------------- KORREKTUR-HINWEIS APA133 vom 28.09.2015 ist entsprechend dem amtlichen Endergebnis zu korrigieren. --------------------------------------------------------------------- ~ Wien (APA) - Die FPÖ wettert gegen die „Asylanten“, aber eigentlich müsste sie ihnen danken: Seit die Flüchtlingskrise Thema Nr. 1 ist, feiern die Blauen Sensationserfolge bei den Wahlen, nachdem sie 2013 eine Flaute erlebten und es auch 2014 nicht ganz rund lief.

Zu Beginn der zweiten Landtagswahlrunde unter Heinz-Christian Strache sah es so aus, als wäre die Zeit der Konsolidierung vorbei: Nach dem skandal- und affärenbedingten Debakel in Kärnten setzte es 2013/14 auch in Niederösterreich, Tirol und Vorarlberg Verluste; bei der NR-Wahl gab es ein mäßiges, in Salzburg (dank Finanzskandal) und bei der EU-Wahl ein größeres Plus. Zunächst konnte das mit der Konkurrenz durch das Team Stronach erklärt werden, aber das war bei der Vorarlberg-Wahl nicht mehr dabei.

Ende 2014 lag die FPÖ fast überall deutlich unter den Rekorden aus der Haider-Zeit - in NÖ und Tirol etwa ist sie nur halb so stark wie damals. Das änderte sich, als Mitte Mai drei Zeltlager für Flüchtlinge in Oberösterreich und Salzburg errichtet wurden - zwei Wochen vor den Landtagswahlen im Burgenland und der Steiermark.

Der 31. Mai wurde zur ersten großen Rekordwahl der Strache-FPÖ: Im Burgenland und in der Steiermark toppte sie die Bestwerte aus der Haider-Zeit, der Steirer Mario Kunasek gewann so stark dazu wie nie vorher eine Partei bei einer Landtagswahl der Zweiten Republik - und im Burgenland wurde Johann Tschürtz Koalitionspartner der SPÖ.

TT-ePaper gratis testen und 20 x € 100,- Einkaufsgutscheine gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch

In Oberösterreich ging es so weiter: Manfred Haimbuchner holte sich das erste blaue Ergebnis über der 30er-Marke außerhalb Kärntens - mit dem zweitgrößten Landtagszuwachs österreichweit. Und legte zum bisherigen Top-Wert in OÖ (20,80 Prozent 1949 bzw. 20,63 Prozent 1997) noch die Hälfte dazu. Ob die Blauen dort jetzt ihre zweite „echte“ - und nicht nur proporzbedingte - Regierungsbeteiligung schaffen (nachdem sie 2013 in Kärnten ihren einzigen Landeshauptmann verloren haben), werden die nächsten Wochen zeigen.

Zumindest für zwei Wochen sind die Oberösterreicher parteiintern die Stärksten - bis am 11. Oktober in Wien gewählt wird. Mit Strache als Spitzenkandidat wird dort wohl das zweite Ergebnis über der 30er-Marke - zumal die FPÖ dort schon 25,77 Prozent hat. Wien und Vorarlberg waren in der ersten Landtags-Wahlrunde unter Strache 2008 bis 2010 die Länder mit den größten - nämlich zweistelligen - Zuwächsen.

Die Ergebnisse der FPÖ bei Nationalrats- und Landtagswahlen seit 2008:

~ Wahl Datum Stimmen St.anteil +/- Anteil

absolut Prozent Prozentp.

NÖ 09.03.2008 105.748 10,47 +5,98 TIROL 08.06.2008 41.788 12,41 +4,44 NR 28.09.2008 857.029 17,54 +6,50 KÄRNTEN 01.03.2009 159.926 44,89 +2,46 (BZÖ/FPK) SALZBURG 01.03.2009 36.845 13,02 +4,33 EU 07.06.2009 364.207 12,71 +6,40 VORARLBERG 20.09.2009 44.562 25,12 +12,18 OÖ 27.09.2009 130.937 15,29 +6,89 BURGENLAND 30.05.2010 16.970 8,98 +3,23 STEIERMARK 26.09.2010 70.708 10,66 +6,10 WIEN 10.10.2010 194.517 25,77 +10,94

KÄRNTEN 03.03.2013 54.634 16,85 -28,04 NÖ 03.03.2013 80.122 8,21 -2,26 TIROL 28.04.2013 29.594 9,34 -3,07 SALZBURG 05.05.2013 45.387 17,03 +4,01 NR 29.09.2013 962.313 20,41 +2,97 EU 25.05.2014 556.835 19,72 +7,01 VORARLBERG 21.09.2014 39.892 23,42 -1,70 BURGENLAND 31.05.2015 27.964 15,04 +6,06 STEIERMARK 31.05.2015 173.332 26,76 +16,10 OÖ 27.09.2015 263.985 30,36 +15,07

Die besten Ergebnisse der FPÖ bei Landtagswahlen in den neun Bundesländern:

Wahl Datum St.anteil Stimmenanteil

Prozent Prozent BURGENLAND 02.06.1996 14,55 - aktuell 15,04 (2015)* KÄRNTEN 01.03.2009 44,89 - aktuell 16,85 (2013) NÖ 22.03.1998 16,08 - aktuell 8,21 (2013) OÖ 09.10.1949 20,80 - aktuell 30,36 (2015) SALZBURG 07.03.1999 19,58 - aktuell 17,03 (2013) STEIERMARK 17.12.1995 17,15 - aktuell 26,76 (2015)* TIROL 07.03.1999 19,61 - aktuell 9,34 (2013) VORARLBERG 19.09.1999 27,41 - aktuell 23,42 (2014) WIEN 13.10.1996 27,94 - aktuell 25,77 (2010)

*Rekord bei der letzten Wahl ~ ( 0649-15, Format 88 x 55 mm - GRAFIK 0647-15, Format 88 x 226 mm)

~ WEB http://www.fpoe.at ~ APA012 2015-10-07/03:00


Kommentieren