„Schwester-Alben“ von Paul McCartney neu aufgelegt

Wien (APA) - Zwei Alben von Paul McCartney sind dieser Tage mit Bonusmaterial angereichert neu erschienen: „Tug Of War“ von 1982 und die „Sc...

Wien (APA) - Zwei Alben von Paul McCartney sind dieser Tage mit Bonusmaterial angereichert neu erschienen: „Tug Of War“ von 1982 und die „Schwester-Platte“ „Pipes Of Peace“ von 1983. Die beiden Tonträger mit Hits wie „Ebony And Ivory“, einem Duett mit Stevie Wonder, und „Say Say Say“, einem Duett mit Michael Jackson, gelten aus Neuanfang des Ex-Beatle.

Die 80er-Jahre begannen düster: McCartneys Band The Wings hatte sich in alle Richtungen aufgelöst, die Kritiken auf sein 1980 erschienenes drittes Solo-Werk „McCartney II“ waren wegen der experimentellen Synthesizersounds zum Teil harsch und Mitten in der Arbeit an neuen Songs erhielt der Musiker die Nachricht von der Ermordung John Lennons. Umso mehr wundert es, welchen Hochglanz-Pop McCartney hervorzauberte und in die Charts katapultierte.

Bei der Produktion von „Tug Of War“ holte McCartney den Beatles-Produzenten George Martin an Bord. Zum ersten Mal seit 1973, seit dem James-Bond-Titelsong „Live And Let Die“, arbeitete er mit ihm zusammen. Außerdem wirkten Ex-Beatle Ringo Starr und Carl Perkins, ein Idol McCartneys, in den Studios (u.a. in London, auf der Insel Montserrat und Los Angeles, wo Michael Jackson dazustieß) mit. Einige Stücke blieben aus den Sessions über, sie landeten auf „Pipes Of Peace“, das daher als „Schwester-Album“ gilt.

Die erste Single „Ebony and Ivory“ erreichte in Deutschland, Großbritannien und den USA die Spitze der Charts. „Tug of War“, das erste digital abgemischte und auf CD veröffentliche Album McCartneys, stieß in Amerika ebenfalls auf Platz eins. Mit „Say Say Say“ hatte auch „Pipes Of Peace“ einen Hit als Einstand. Allerdings konnten viele Kritiker mit dem Album weniger anfangen als mit dem Vorgänger.

Die Neuauflage gibt es in mehreren Formaten. Fans können anhand von Demo-Versionen Einblick in die Entstehung der Lieder gewinnen.

(S E R V I C E - www.paulmccartney.com)


Kommentieren