Möchtegern-Bankräuber beim Warten auf Geld in Wien festgenommen

Wien (APA) - Ein 21-Jähriger ist am Dienstag nach einem versuchten Banküberfall in Wien-Favoriten direkt der Polizei in die Arme gelaufen. D...

Wien (APA) - Ein 21-Jähriger ist am Dienstag nach einem versuchten Banküberfall in Wien-Favoriten direkt der Polizei in die Arme gelaufen. Der unmaskierte Möchtegern-Räuber legte in der Ada-Christen-Gasse einen Rucksack auf das Schalterpult und forderte Geld, sonst werde „etwas passieren“. Danach verließ er aber zum Erstaunen der Mitarbeiter die Filiale - ohne Rucksack -, kam aber gleich darauf wieder.

Er wolle nun endlich sein Geld haben und werde darauf an der Hintertür warten, gab der Mann bekannt. Die Bankangestellten hatten da bereits Alarm ausgelöst. An der Hintertür gab es daher keine Beute, sondern die Festnahme durch Polizisten der Inspektion Favoritenstraße. Der 21-Jährige sitzt in U-Haft.

TT-ePaper gratis testen und 20 x € 100,- Einkaufsgutscheine gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch


Kommentieren