NATO-Minister sprechen über Syrien-Konflikt und Afghanistan

Brüssel (APA/dpa) - Die Verteidigungsminister der NATO-Staaten beraten am Donnerstag in Brüssel über die für sie besorgniserregenden Ereigni...

Brüssel (APA/dpa) - Die Verteidigungsminister der NATO-Staaten beraten am Donnerstag in Brüssel über die für sie besorgniserregenden Ereignisse im Nahen und Mittleren Osten. Neben den russischen Luftangriffen auf Ziele in Syrien dürfte bei den Gesprächen vor allem die Entwicklung in Afghanistan eine Rolle spielen. Dort hatten radikalislamische Taliban-Kämpfer zuletzt kurzzeitig die Provinzhauptstadt Kunduz erobert.

Nach dem spektakulären Angriff stellt sich nun die Frage, ob die NATO ihren Einsatz zur Unterstützung afghanischer Streitkräfte wie geplant weiter herunterfahren kann. Beschlüsse zu dem Themen werden allerdings erst im Winter erwartet.

Vor dem Hintergrund des spannungsgeladenen Verhältnisses zu Russland sollen die Verteidigungsminister allerdings grünes Licht für den Aufbau von zwei weiteren regionalen Hauptquartieren in den östlichen Bündnisstaaten geben. Der eine Standort ist in Ungarn geplant, der andere in der an die Ukraine grenzenden Slowakei.

~ WEB http://www.nato.int/ ~ APA560 2015-10-07/21:30

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren