Stadt Klagenfurt feuert einen der Stadtwerke-Vorstände

Klagenfurt (APA) - Die Klagenfurter Stadtregierung hat am Donnerstag die Abberufung eines der beiden Vorstände der Klagenfurter Stadtwerke b...

Klagenfurt (APA) - Die Klagenfurter Stadtregierung hat am Donnerstag die Abberufung eines der beiden Vorstände der Klagenfurter Stadtwerke beschlossen. Vorstand Christian Peham soll am Freitag bei einer Sondergemeinderatssitzung seiner Funktion enthoben werden. Als Grund nannte Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz (SPÖ) „unüberbrückbare Differenzen“.

Stein des Anstoßes war die Entscheidung der Stadtwerke, im Hallenbad neue Gebühren einzuführen, zudem wollen sie die Wasserrutsche im Bad nicht sanieren. Zuvor schon hatte eine Erhöhung der Fernwärme-Tarife für böses Blut gesorgt, Mathiaschitz erklärte, sie habe als Eigentümervertreterin davon aus der Zeitung erfahren. Die SPÖ ist sich mit den Koalitionspartnern ÖVP und Grüne einig, die FPÖ ist gegen die Entscheidung. Sie befürchtet hohe Prozesskosten. Mathiaschitz will Peham zu einer einvernehmlichen Auflösung des Dienstverhältnisses bewegen.

jobs.tt.com: Suchen und gefunden werden

Laden Sie Ihren Lebenslauf auf jobs.tt.com hoch und werden Sie von Top-Arbeitgebern aus Tirol gefunden.


Kommentieren