Bezirksorchester Zillertal spielt für Stecher-Stiftung

Tux – Der Tiroler Blasmusikverband hat sich Großes vorgenommen in diesem Jahr. Über das ganze Bundesland verteilt werden Veranstaltungen ini...

80 Musikanten aus 15 Musikkapellen brillieren unter der Leitung von Bezirkskapellmeister Michael Geisler.
© Hauser

Tux –Der Tiroler Blasmusikverband hat sich Großes vorgenommen in diesem Jahr. Über das ganze Bundesland verteilt werden Veranstaltungen initiiert, die nur ein Ziel haben: Mitmenschen zu helfen.

Und auch die Blasmusikanten des Musikbezirkes Zillertal stellen sich in den Dienst der guten Sache. Gleichzeitig wird den Zuhörern auch noch Blasmusik vom Feinsten geboten anlässlich des Benefizkonzertes am 17. Oktober im Tux-Center. Der Reinerlös wird dem „Bischof-Stecher-Gedächtnisverein“ zur Errichtung eines Heimes für behinderte Menschen übergeben.

1948 wurde der Bezirksverband der Zillertaler Bundesmusikkapellen gegründet, um die Einheit der 15 Musikkapellen im Tal zu festigen. „Gerade dieser Zusammenschluss fördert die Kameradschaft unter den einzelnen Mitgliedskapellen in Form von gemeinsamen Veranstaltungen und Auftritten wie beim Bezirksmusikfest oder bei den Landesfestlichkeiten“, so Bezirksobmann BM Franz Hauser aus Hippach. „Wesentlicher Schwerpunkt ist und bleibt natürlich auch die Musikausbildung unserer Jugend.“

Der Gesamtmitgliederstand aller 15 Kapellen beträgt derzeit 756 Musikanten davon 219 Frauen und 537 Männer. Nach 2008 und 2011 wurde auch heuer wieder aus den Reihen der Musikkapellen ein Bezirksorchester zusammengestellt. Das hohe Niveau und große Potenzial im Nachwuchsbereich bei den insgesamt 80 Musikern ist beachtlich.

Die musikalische Leitung liegt in den Händen von Bezirkskapellmeister Michael Geisler. Der erste Teil des Benefizkonzertes am 17. Oktober (Beginn: 20.15 Uhr) verbindet Tradition und Geschichte, im zweiten Teil kann man sich überzeugen, dass Blasmusik auch Show und Entertainment bieten kann. Einem unterhaltsamen, karitativen Abend steht hier also nichts im Wege. (hubs)


Kommentieren


Schlagworte