Casinos Austria - HV untersagte Tschechen weitere Anteilskäufe

Wien/Gumpoldskirchen (APA) - Bei der Hauptversammlung am vergangenen Montag haben sich die Aktionäre der Casinos Austria AG (CASAG) nicht nu...

Wien/Gumpoldskirchen (APA) - Bei der Hauptversammlung am vergangenen Montag haben sich die Aktionäre der Casinos Austria AG (CASAG) nicht nur gegen die Übernahme des MTB-Aktienpakets von 16,8 Prozent durch die CE-Holding der tschechischen Milliardäre Jiri Smejc und Karel Komarek ausgesprochen, sondern den Tschechen auch alle weiteren Vorkaufsrechte auf CASAG-Aktien abgesprochen.

Die Hauptversammlung habe der CAME auch die Zustimmung verweigert, Anteile an der Medial GmbH von den Raiffeisen-nahen Firmen Leipnik Lundenburger (LLI) und UNIQA Versicherung zu erwerben, berichtet das Wirtschaftsmagazin „Format“ in seiner aktuellen Ausgabe. Die CAME Holding besitzt 29,6 Prozent an Medial und wäre laut Syndikatsvertrag berechtigt, die Medial-Anteile von LLI und UNIQA (jeweils 29,6 Prozent) aufzugreifen. Die Medial GmbH ist mit 38,3 Prozent der größte Einzelaktionär der Casinos.

Auch der Verkauf der VIG-Tochter CAME an die tschechischen Investoren ist noch nicht ganz durch - die Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) prüft den Deal noch und hat dafür bis 16. Oktober Zeit.

~ WEB http://www.novomatic.com

TT-ePaper gratis testen und 20 x € 100,- Einkaufsgutscheine gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch

http://www.casinos.at

http://www.bwb.gv.at ~ APA483 2015-10-09/15:57


Kommentieren