Flüchtlinge - Tschechien sendet am Dienstag Grenzsoldaten nach Ungarn

Wien (APA) - Tschechien schickt am Dienstag 21 Soldaten nach Ungarn, um bei der Sicherung der EU-Außengrenze zu helfen, teilte Jiri Caletka ...

Wien (APA) - Tschechien schickt am Dienstag 21 Soldaten nach Ungarn, um bei der Sicherung der EU-Außengrenze zu helfen, teilte Jiri Caletka vom tschechischen Verteidigungsministerium der Nachrichtenagentur CTK am Freitag mit. Die Tschechen bleiben zwei Monate in Ungarn.

Die Mitte-Links-Regierung in Prag hatte Anfang der Woche beschlossen, bis zu 25 Soldaten nach Ungarn zu senden. Über weitere Hilfe der Tschechen in der Flüchtlingskrise wird gerade verhandelt.

Die 21 Soldaten werden ihre Ausrüstung nach Ungarn mitnehmen: sieben Lastwagen, einen Bagger und zehn Feldküchen.

Ab der kommenden Nacht (Freitag auf Samstag) verschärft Tschechien auch seine Kontrollen an der Grenze zu Österreich. Insgesamt sind 650 tschechische Soldaten in Alarmbereitschaft. Außerdem werden mehr Polizisten für stichprobenartige Grenzkontrollen eingesetzt. Statt bisher 200 sind laut CTK im Grenzgebiet bald 720 Beamte im Einsatz.

TT-ePaper gratis testen und 20 x € 100,- Einkaufsgutscheine gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch


Kommentieren