Deutscher Filmmusikpreis für Musik im Kurzfilm „Dissonance“

Halle (APA/dpa) - Die Komponisten Olaf Taranczewski und Frank Zerban sind am Freitag in Halle für ihre Musik zum Kurzfilm „Dissonance“ mit d...

Halle (APA/dpa) - Die Komponisten Olaf Taranczewski und Frank Zerban sind am Freitag in Halle für ihre Musik zum Kurzfilm „Dissonance“ mit dem Deutschen Filmmusikpreis ausgezeichnet worden. Sie erhielten von der Jury den Zuschlag in der Kategorie „Beste Musik im Film“, weil sie „energetisch, zugleich bedrückend, spannend, virtuos und doch auf eine Art und Weise subtil, sensibel und nachhaltig“ sei, so das Gremium.

Die Preisträger hätten durch kompositorischen Tiefgang den emotionalen Zustand einer getriebenen und verletzten Seele perfekt widergespiegelt. Im Mittelpunkt des 20 Minuten langen Films von Regisseur Till Nowak steht ein obdachloser Klavierspieler. Der Deutsche Filmmusikpreis wurde in diesem Jahr zum zweiten Mal verliehen.


Kommentieren