Zwei Tote bei Ausschreitungen vor Wahlen in Guinea

Conakry (APA/Reuters) - Vor der Präsidentenwahl am Sonntag ist es in Guinea zu Ausschreitungen gekommen. Zwei Menschen kamen bei den Zusamme...

Conakry (APA/Reuters) - Vor der Präsidentenwahl am Sonntag ist es in Guinea zu Ausschreitungen gekommen. Zwei Menschen kamen bei den Zusammenstößen zwischen Unterstützern des Amtsinhabers Alpha Conde und Anhängern seines Herausforderers Cellou Dalein Diallo am Freitag ums Leben, wie Augenzeugen und Polizeivertreter mitteilten. Mindestens 33 Personen wurden verletzt.

In der Hauptstadt Conakry waren Schüsse zu hören, Sicherheitskräfte setzten Tränengas und Schlagstöcke ein. Aktivisten bewaffneten sich mit Steinen. Es gilt als wahrscheinlich, dass Conde die Wahlen gewinnt und seine zweite Amtszeit antreten kann. Oppositionspolitiker hatten wegen Unregelmäßigkeiten eine Verschiebung der Abstimmung gefordert. Dies war vom Verfassungsgericht am Freitag abgelehnt worden.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren