Italiens UBI Banca in Aktiengesellschaft umgewandelt

Rom (APA) - Die Aktionärsversammlung der italienischen Genossenschaftsbank UBI Banca hat am Samstag ihre Umwandlung in eine Aktiengesellscha...

Rom (APA) - Die Aktionärsversammlung der italienischen Genossenschaftsbank UBI Banca hat am Samstag ihre Umwandlung in eine Aktiengesellschaft beschlossen. Damit profitiert Italiens fünftgrößte Bank von einer Reform der italienischen Regierung bezüglich der Volksbanken.

„Es handelt sich um einen historischen Beschluss“, kommentierte der CEO der Bank Victor Massiah. Die Regierung von Matteo Renzi hat kürzlich eine Volksbanken-Reform erlassen. Danach müssen die zehn größten Volksbanken in Aktiengesellschaften umgewandelt werden. Außerdem wird das Stimmrecht radikal geändert. Statt der alten Volksbanken-Regel „Ein Kopf, eine Stimme“ werden auch hier in Zukunft die Aktionäre gemäß ihren Anteilen abstimmen können. Die alte Regel galt bisher auch für die vielen börsennotierten Volksbanken und hatte Übernahmen de facto unmöglich gemacht.

Die Reform der Volksbanken sollte eine Fusionswelle in Bewegung bringen. UBI war zuletzt öfters für eine Fusion mit der krisengeschüttelten Bank Monte Paschi di Siena im Gespräch. Die italienische Zentralbank (Banca d‘Italia) und die EZB haben zuletzt die kapitalschwachen Kleinbanken zu Fusionen aufgefordert.


Kommentieren