Ex-Chef der abgewickelten Anglo-Irish Bank in USA festgenommen

Dublin/Austin (Texas) (APA/Reuters) - Der frühere Chef der inzwischen abgewickelten Anglo-Irish Bank, David Drumm, ist am Samstag im US-Staa...

Dublin/Austin (Texas) (APA/Reuters) - Der frühere Chef der inzwischen abgewickelten Anglo-Irish Bank, David Drumm, ist am Samstag im US-Staat Massachusetts festgenommen worden. Der zuständige Staatsanwalt teilte mit, gegen Drumm sei ein Auslieferungshaftbefehl vorgelegen.

Er werde bis zu seiner Anhörung am Dienstag in Boston in Untersuchungshaft bleiben. Einem früheren Medienbericht zufolge werden gegen Drumm Anklagen in bis zu 30 verschiedenen Vergehen vorbereitet.

Drumm war im Dezember 2008 auf dem Höhepunkt der Finanzkrise als Chef der Anglo-Irish Bank zurückgetreten, die nur einen Monat später verstaatlicht wurde. Der irische Steuerzahler kam zwischen 2005 und 2008 mit rund 30 Milliarden Euro für die notwendigen Kapitalspritzen auf. Die Anglo-Irish Bank stand im Mittelpunkt der Bankenkrise, die Irland 2010 dazu zwang, um Rettungshilfen zu ersuchen.


Kommentieren