Fußball: Spaniens Regierung will Antworten von UEFA-Vize Villar Llona

Zürich/Madrid (APA/dpa) - UEFA-Vizepräsident Angel Maria Villar Llona steht unter Erklärungsdruck durch die spanische Regierung. Der höchste...

Zürich/Madrid (APA/dpa) - UEFA-Vizepräsident Angel Maria Villar Llona steht unter Erklärungsdruck durch die spanische Regierung. Der höchste Vertreter des derzeit suspendierten Präsidenten Michel Platini hatte sich bisher noch nicht zur aktuellen Krise der Europäischen Fußball-Union geäußert. „Diese Korruption erfordert eine sofortige Antwort“, sagte Sport-Staatssekretär Miguel Cardenal beim TV-Sender Telemadrid.

Die Menschen würden sich fragen, ob Villar Llona etwas über die Probleme beim Weltverband FIFA oder der UEFA wisse. Javier Tebas, Chef der spanischen Primera Division, erklärte, Villar Llona müsse „entweder sehr schlau oder sehr dumm sein“, dass ihm nicht aufgefallen sei, dass etwas Falsches um ihn herum passiere. Der 65-Jährige ist seit 1988 Chef des spanischen Fußball-Verbands und gehört seit 23 Jahren dem Exekutivkomitee der UEFA an. Auch bei der FIFA ist er Vize-Präsident und sitzt seit 1998 in der Exekutive.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren