Wiener Börse (Eröffnung) - ATX gewinnt am Vormittag 1,26 Prozent

Wien (APA) - Die Wiener Börse hat sich am Donnerstag im Frühhandel sehr fest präsentiert. Der ATX wurde gegen 9.45 Uhr mit 2.363,56 Punkten ...

Wien (APA) - Die Wiener Börse hat sich am Donnerstag im Frühhandel sehr fest präsentiert. Der ATX wurde gegen 9.45 Uhr mit 2.363,56 Punkten nach 2.334,22 Einheiten am Mittwoch errechnet, das ist ein klares Plus von 29,34 Punkten bzw. 1,26 Prozent.

Dank starker Börsenvorgaben aus Asien legten die Aktienmärkte europaweit zu. Gefestigte Erwartungen dass in den USA die Zinswende erst im kommenden Jahr erfolgt, wurden international positiv aufgenommen. Zum heimischen Börsenplatz liegen noch keine fundamentalen Nachrichten vor.

Die Andritz-Aktie gewann 3,0 Prozent auf 42,10 Euro. Hier könnte eine positive Analystenmeinung den Kurs beflügelt haben. Die Experten von der Citigroup sprachen für die Aktie des heimischen Anlagenbauers die Kaufempfehlung „Buy“ aus. Ihr Kursziel haben sie unterdessen um 30 Cent auf 56,90 Euro moderat gekürzt.

Auch die OMV-Papiere konnten mit einem Kursplus von 2,30 Prozent auf 25,35 Euro deutlich zulegen. Klar positive Vorzeichen präsentierten auch die Banken. Erste Group verbuchten einen Zuwachs von 1,73 Prozent und Raiffeisen streiften ein Kursplus von 1,23 Prozent ein.

Die Stahlaktie voestalpine stärkte sich um 1,08 Prozent. Immofinanz bauten ein Kursplus von 0,75 Prozent. An die Spitze der Kursliste kletterten Mayr-Melnhof mit einem Aufschlag von 3,13 Prozent. Polytec fielen hingegen am anderen Ende um 1,67 Prozent.

Der ATX Prime notierte bei 1.198,79 Zählern und damit um 1,19 Prozent oder 14,12 Punkte höher. Im prime market zeigten sich 23 Titel mit höheren Kursen, zwölf mit tieferen und einer unverändert. In fünf Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung. Bis 9.45 Uhr wurden im prime market insgesamt 592.184 (Vortag: 445.407) Stück Aktien in Einfachzählung mit einem Kurswert von 20,873 (14,42) Mio. Euro (Doppelzählung) gehandelt.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA112 2015-10-15/10:03


Kommentieren