Registrierkassen - „Klares Nein“ der oö. Wirtschaftskammer

Linz (APA) - Die Wirtschaftskammer Oberösterreich gibt ihr „klares Nein“ zur Einführung der Registrierkassenpflicht per 1. Jänner 2016. Ihr ...

Linz (APA) - Die Wirtschaftskammer Oberösterreich gibt ihr „klares Nein“ zur Einführung der Registrierkassenpflicht per 1. Jänner 2016. Ihr Präsident Rudolf Trauner forderte in einer Presseaussendung am Donnerstag eine Verschiebung auf Ende 2016.

Trauner argumentiert, dass noch immer viele technische und organisatorische Fragen offen seien. Aktuell würden konkrete Antworten auf rund 130 Fragen zur Registrierkassenpflicht, die von den betroffenen Branchen an das Bundesministerium übermittelt worden sind, fehlen. Als Beispiel nannte er Fragen zur Spezifikation der nötigen Hard- und Software. „Das ist für eine Kaufentscheidung unabdingbar“, stellte der Wirtschaftskammerpräsident fest. Ebenso sei noch unklar, welche Angaben - Warengruppen oder detaillierte Warenbezeichnungen - die Registrierkassenbelege enthalten müssen. Zudem müsse die EU-Kommission zu technischen Details erst noch grünes Licht geben.

~ WEB http://wko.at ~ APA237 2015-10-15/12:04

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren