Flüchtlinge - Tusk erwartet noch Details zu Vereinbarung mit Türkei

Istanbul (APA) - EU-Ratspräsident Donald Tusk hat angedeutet, dass er mit einer baldigen Vereinbarung zwischen der EU und der Türkei zur Bew...

Istanbul (APA) - EU-Ratspräsident Donald Tusk hat angedeutet, dass er mit einer baldigen Vereinbarung zwischen der EU und der Türkei zur Bewältigung der Flüchtlingskrise rechnet. „Wir müssen noch auf ein paar Details warten“, sagte Tusk, der Berichte über einen abschließenden Deal noch nicht bestätigen wollte. „Ich glaube, es wird eines unserer Hauptthemen in unserer nächsten Pressekonferenz sein“, sagte Tusk.

Nach Angaben türkischer Medien, die sich auf Regierungskreise in Ankara berufen, sieht die Vereinbarung zwischen der EU und der Türkei vor, dass Abkommen über die Abschaffung der Visapflicht für türkische Staatsbürger bereits 2016 steht, anstatt wie bisher geplant 2017. Außerdem sollen in den EU-Beitrittsverhandlungen fünf neue Kapitel eröffnet werde, darunter zwei wichtige in den Bereichen Justiz und Grundrechte. Die EU-Finanzhilfe soll nicht aus den Vorbeitrittshilfen für die Türkei kommen, sondern extra bereitgestellt werden. Die türkische Staatsführung soll auch wieder zu EU-Gipfeln eingeladen werden.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren