Flüchtlinge - In Nickelsdorf werden winterfeste Großzelte errichtet

Nickelsdorf (APA) - Beim Grenzübergang Nickelsdorf, wo weiterhin täglich Tausende Flüchtlinge von Ungarn kommend das Burgenland erreichen, s...

Nickelsdorf (APA) - Beim Grenzübergang Nickelsdorf, wo weiterhin täglich Tausende Flüchtlinge von Ungarn kommend das Burgenland erreichen, sind am Donnerstagvormittag Sattelschlepper aufgefahren. Sie brachten die ersten zwei winterfesten Großzelte, in denen die Eintreffenden die Möglichkeit haben sollen, vom nasskalten Wetter unbehelligt auf die Weiterfahrt zu warten.

Am frühen Nachmittag waren die Aufbauarbeiten durch eine oberösterreichische Firma bereits im Gange, schilderte Polizeisprecher Gerald Koller der APA. Die mit Abmessungen von 20 mal 50 Metern und einer Grundfläche von jeweils 1.000 Quadratmetern sehr groß dimensionierten Zelte bestehen aus einem Alugerüst und einer strapazfähigen Plane. Auch für einen entsprechenden Unterboden muss gesorgt werden.

Zu den zwei bereits angelieferten Zelten sollen in den kommenden Wochen zwei weitere kommen, erläuterte Koller. Insgesamt können die Zelte dann bis zu 4.000 Wartende aufnehmen. Die Beheizung übernimmt die Energie Burgenland.

In der Nacht auf Donnerstag waren am Grenzübergang wieder mehr als 2.000 Personen eingetroffen. Die Ankommenden leiden zunehmend unter den kalten Witterungsbedingungen. Sie werden von den Helfern mit Decken und Bekleidung versorgt. In der Halle der Veterinär-Grenzdienststelle wurde eine Essensausgabe eingerichtet. Nicht weit davon befinden sich auch die Großzelte.

Winterfeste Kleidung - Schuhe, Stiefel, Jacken, aber auch Socken - würde deshalb benötigt, so Koller. Wer helfen und Bekleidung spenden will, kann sie in Nickelsdorf zur Nova Rock Halle bringen. Eine Möglichkeit zur Abgabe gebe es auch bei der Rot Kreuz-Bezirksstelle in Neusiedl am See.


Kommentieren