Überfall auf Juwelier in Villach - Täter fesselten Angestellte

Villach (APA) - Ein Juweliergeschäft in Villach ist am Donnerstag zu Mittag von mehreren unbekannten Tätern überfallen worden. Vier oder fün...

Villach (APA) - Ein Juweliergeschäft in Villach ist am Donnerstag zu Mittag von mehreren unbekannten Tätern überfallen worden. Vier oder fünf Männer hatten eine Angestellte mit einer Waffe bedroht und sie gefesselt. Die Räuber erbeuteten mehrere Luxusuhren und flüchteten zu Fuß, sagte Landeskriminalamts-Leiter Gottlieb Türk zur APA. Eine Fahndung verlief bis zum Nachmittag ergebnislos.

Die Täter seien äußerst brutal vorgegangen, sagte Türk: „Einer der Männer hat die Angestellte mit einer Faustfeuerwaffe bedroht, die anderen haben sie mit Handschellen in einem Nebenraum gefesselt. Zusätzlich wurde die Frau noch mit einem Reizgas, also Tränengas oder Pfefferspray, attackiert“, sagte Türk. Danach schlugen die Männer mehrere Vitrinen im Verkaufsraum mit einem Hammer ein und stahlen Uhren. Das Überfallopfer befand sich am Nachmittag noch in ärztlicher Behandlung und konnte vorerst noch nicht von der Polizei befragt werden.

Bei den Flüchtigen dürfte es sich um Ausländer handeln, so Türk: „Ein Zeuge hat gehört, wie sie sich in einer fremden Sprache verständigt haben.“ Neben der Fahndung im Mittelkärntner Bereich wurden auch die Behörden in Italien und Slowenien informiert, vermutlich haben die Täter geplant, sich ins Ausland abzusetzen.

Einer der Täter war laut Polizeiangaben blond, die Haare waren auf einer Seite abrasiert. Er trug eine blaue Jacke mit rot-weißen Streifen. Der zweite Täter hatte schwarze Haare und trug rote Sportschuhe, ein weiterer hatte brünette Haare und trug beim Überfall einen Pullover und eine schwarze Weste. Über den vierten Mann ist nur bekannt, dass er 1,70 Meter groß ist und einen blauen Sweater trug, von dem fünften gab es vorerst keine Täterbeschreibung.


Kommentieren