Flüchtlinge - Seit Jahresbeginn rund 220.000 in Presevo registriert

Belgrad/Presevo (APA) - Im südserbischen Presevo an der Grenze zu Mazedonien sind seit Jahresbeginn mehr als 220.000 Flüchtlinge registriert...

Belgrad/Presevo (APA) - Im südserbischen Presevo an der Grenze zu Mazedonien sind seit Jahresbeginn mehr als 220.000 Flüchtlinge registriert worden, berichteten Belgrader Medien am Freitag. Alleine in den vergangenen zwei Wochen sind in der Kleinstadt nach Angaben des UNO-Hochkommissariats für Flüchtlinge (UNHCR) mehr als 59.000 eingetroffen. Presevo ist Durchgangsstation auf der Haupt-Balkanroute.

Im Schnitt kommen in der Gegend täglich zwischen 2.000 und 4.000 Flüchtlinge an. Um die Registrierung von Neuankömmlingen durch die Behörden zu beschleunigen, soll am Freitag ein weiteres Aufnahmezentrum im nahegelegenen Bujanovac eröffnet werden. Nach Angaben des serbischen Arbeitsministeriums erhalten Flüchtlinge dort auch ärztliche Hilfe.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren