Grünberg und Sahinovic: „Wir geben uns gegenseitig Kraft“

Neben Kira Grünberg befindet sich seit einigen Tagen auch die querschnittsgelähmte Synchronschwimmerin Vanessa Sahinovic in der Rehaklinik Bad Häring. Gemeinsam machen sie Fortschritte – und geben sich Mut.

Kira Grünberg ist es bereits gelungen, die ersten Meter selbst mit dem Rollstuhl zu fahren.
© facebook grünberg

Bad Häring –Es sind Entwicklungen, die neue Kraft wecken: Kira Grünberg mache durch die täglichen Therapieeinheiten und die vielen selbstständigen Übungen weitere Fortschritte, ließ ihr Manager Thomas Herzog gestern die Öffentlichkeit wissen. Durch einen vergrößerten Bewegungsradius der Arme sowie besser kontrollierte Bewegungen sei es der seit einem Trainingsunfall querschnittsgelähmten Stabhochspringerin bereits gelungen, die ersten Meter in der Rehaklinik Bad Häring selbstständig mit einem Rollstuhl zu fahren.

„Dies stellt vor allem mental einen großen Fortschritt dar und ist generell eine wichtige Etappe auf dem langen Weg zurück in ein selbstständiges Leben“, sagte Herzog. „Kira nimmt auch bereits gemeinsam mit anderen Rollstuhlfahrern an dementsprechenden Übungseinheiten teil.“

Kira Grünberg ist es bereits gelungen, die ersten Meter selbst mit dem Rollstuhl zu fahren.
© facebook grünberg

Trotz intensiver Therapien und Bemühungen habe die 22-jährige Kematerin nach wie vor keine Kontrolle über die Finger und könne daher noch keine greifenden Bewegungen durchführen.

„Es sind im Moment eher kleine Fortschritte zu spüren“, wird Kira Grünberg zitiert. „Aber dass ich selbst meinen Rollstuhl zumindest ein bisschen bewegen kann, ist schon ein starker Antrieb. Mir wäre es sehr wichtig, selbst essen oder trinken zu können oder auch einfach nur mir in der Früh selbst die Zähne zu putzen.“

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Die Therapietage seien „abwechslungsreich und doch recht anstrengend, da wir im Moment sehr viele Therapien, Behandlungen und Übungen versuchen und mein Tagesablauf daher ziemlich gefüllt ist“. Der weitere Therapieverlauf sehe einen Aufenthalt in Bad Häring bis voraussichtlich März/April 2016 vor, wobei die Länge des Aufenthalts von den weiteren Fortschritten in der Reha abhängig sei.

Seit vergangener Woche hat sich auch die 16-jährige Vanessa Sahinovic in Bad Häring eingefunden. Die bei den Europaspielen in Baku verunfallte Synchronschwimmerin solle zwei Monate in Tirol bleiben. „Kira und Vanessa haben sich bereits ein paar Mal getroffen, verstehen sich gut und sprechen sich gegenseitig Mut zu“, berichtete Grünberg-Manager Herzog. Die neue Zweisamkeit helfe Grünberg bei der Bewältigung ihres Schicksals: „Vanessa ist ein total liebes Mädchen und auch sehr stark und tapfer. Ich habe mit den Eltern und meinem Manager immer besprochen, dass wir Vanessa helfen müssen, da sie und ihre Familie sich am Anfang sehr schwer getan haben“, sagte die Tirolerin. „Es ist richtig gut, dass wir jetzt beide in Bad Häring sind und uns gegenseitig Kraft geben können.“

Beide Sportlerinnen werden durch die Aktion „I believe in you“ unterstützt. Infos: www.ibelieveinyou.at. (TT)


Kommentieren


Schlagworte