Sachsens Justizminister ruft vor Pegida-Jubiläum zur Ruhe auf

Dresden (APA/dpa) - Sachsens Justizminister Sebastian Gemkow (CDU) hat zu Gewaltlosigkeit bei den am Montag geplanten Großdemonstrationen zu...

Dresden (APA/dpa) - Sachsens Justizminister Sebastian Gemkow (CDU) hat zu Gewaltlosigkeit bei den am Montag geplanten Großdemonstrationen zum ersten Jahrestag des Pegida-Bündnisses in Dresden aufgerufen. „Die Demokratie lebt von einer sachlichen Streitkultur“, sagte Gemkow am Sonntag. „Auch wenn unterschiedliche Meinungen aufeinanderprallen, darf es aber nicht zu gewalttätigen Auseinandersetzungen kommen.“

Gemkow mahnte Respekt vor der Würde anderer an. „Wie wir im Widerstreit der Meinungen heute miteinander umgehen, wird wegweisend für das Zusammenleben in unserem Land sein.“

Für den ersten Pegida-Jahrestag haben Anhänger und Gegner des fremden- und islamfeindlichen Bündnisses Demonstrationen und Kundgebungen in der Innenstadt angekündigt. Die Polizei rechnet angesichts der überregionalen Mobilisierung mit Zehntausenden Demonstranten.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren