Nutella-Gläser sprechen Dialekt: Polemik in Italien

Rom (APA) - Der italienische Süßwarenhersteller Ferrero hat in Italien neue Nutella-Gläser auf den Markt gebracht und sorgte damit für Disku...

Rom (APA) - Der italienische Süßwarenhersteller Ferrero hat in Italien neue Nutella-Gläser auf den Markt gebracht und sorgte damit für Diskussionen. Auf den Etiketten des populären Nuss-Nougat-Aufstrichs sind Slogans und Redewendungen je nach Region gedruckt, in der die Produkte verkauft werden. Zuletzt hatte Nutella personalisierte Etiketten mit Namen eingeführt.

Ein Team mit Experten aus verschiedenen italienischen Universitäten hat 135 regionale Ausdrücke gewählt, die auf den Etiketten zu finden sind. Vom lombardischen „Uela“ (Hallo) über das neapolitanische „Guaglio!“ (Bursche!) zum römischen „Anvedi“ (Schau mal!): In jeder Region sind andere Ausdrücke zu finden.

Doch im territorial stark fragmentierten Italien droht die Kampagne Ferreros zu einem Boomerang zu werden. Zwischen Udine und Görz stellten Dialektexperten Fehler in der Schreibweise mehrerer Ausdrücke fest. Slogans auf den Etiketten, die für Friaul bestimmt sind, seien nicht für die Gegend von Udine, sondern für das südlich gelegene Triest typisch. In Udine würde man außerdem „Friulano“ sprechen - eine von der italienischen Verfassung geschützte Minderheitensprache, die mit Respekt behandelt werden müsse -, und keinen einfachen Dialekt, kritisierten Experten.


Kommentieren