Paläontologen entdeckten in Utah neue Flugsaurier-Art

Salt Lake City (Utah) (APA/dpa) - An einem der wichtigsten Fundorte für Dinosaurier-Fossilien in den USA haben Forscher Überreste einer bish...

Salt Lake City (Utah) (APA/dpa) - An einem der wichtigsten Fundorte für Dinosaurier-Fossilien in den USA haben Forscher Überreste einer bisher unbekannten Flugsaurier-Art gefunden. Das im Bundesstaat Utah gefundene Reptil soll einen großen Kopf, kurze Flügel und in seinem Unterkiefer Reißzähne gehabt haben, berichtete „USA Today“.

Die Forscher schlossen auf einer am Freitag in Dallas zu Ende gegangenen Tagung, dass das Tier wohl nicht frei über die einstige Wüstenregion geflogen ist, sondern im Zickzack zwischen Bäumen Haken geschlagen hat. Der Schädel des Flugsauriers sei nahezu intakt erhalten, zitiert die Zeitung Brooks Britt von der Brigham Young University in Utah. Vermutlich habe das Tier, das vor etwa 200 Millionen Jahre lebte, durch Luftsäcke im Unterkiefer und Gehirn ein geringeres Gewicht gehabt, damit es sich leichter in die Luft erheben konnte.

„Fast alles, was wir an der Ausgrabungsstätte finden, ist für die Forschung neu“, wird Dan Chure vom Dinosaur National Monument zitiert, einer der Entdecker der Fundstelle im Jahr 2008. Er vermutet dort im Nordosten Utahs mehr als 11.000 Knochen auf einer Fläche kaum größer als ein Wohnzimmer. Darunter befänden sich Überreste kleiner, langbeiniger Krokodile sowie Knochen einer kleineren und Zähne einer großen Dinosaurier-Art. „Für uns Paläontologen ist das wie ein Süßigkeiten-Laden für Kinder“, sagte Chure.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren