Tiroler Eishockey-Teamehren mit Routinier und Debütant

Österreichs Eishockey-Nationalteam testet im Rahmen der Ice Hockey Challenge in Kattowitz gegen Südkorea, Polen und Slowenien.

  • Artikel
  • Diskussion
Neu im Teamfokus: der Osttiroler Julian Grosslercher.
© Gepa

Innsbruck –Mit der Tradition, im November (auch) junge Spieler zu nominieren, wird seitens von Österreichs Eishockey-Teamchef Daniel Ratushny auch bei der anstehenden Ice Hockey Challeng­e im polnischen Kattowitz nicht gebrochen. Das brachte einem zweiten Tiroler, neben Daniel Mitterdorfer, erstmals Teamehren ein: Mit Julian Grosslercher steht ein gebürtiger Lienzer vor seinem Debüt im ÖEHV-Teamdress.

Der 22-jährige Osttiroler wählte über Salzburg (EK Zell am See) den Weg in die Bundeshauptstadt, wo er in dieser Saison für die Vienna Capitals bisher auf drei Punkte kam.

Der Innsbrucker Daniel Mitterdorfer, mittlerweile bereits die fünfte Saison bei den Black Wings Linz, zählt mit seinen 26 Lenzen im aktuellen Teamkader indes schon zu den alten Hasen: „Das kann man so sagen. Nichtsdestotrotz ist es immer eine Ehre, fürs Team aufzulaufen.“ Wenngleich dadurch für die beiden Tiroler die Pause in der Erste Bank Eishockey Liga nur bedingt in Kraft tritt.

Mit „viel Taktik für die frischen Spieler“ beschreibt Mitterdorfer die Einheiten, die sechs Debütanten und den Rest (Durchschnittsalter der Truppe: 23,3 Jahre) näher an die Spitze heranbringen soll. Ratushny predigt stets Tempo, bei einem weiteren Vorbereitungsturnier in Februar werden dann voraussichtlich auch die Legionäre aus Europas Topligen (Starkbaum/SWE, Ulmer, Herburger/SUI oder Lebler, Lange/GER) wieder mit von der Partie sein. Die ÖEHV-Auswahl peilt schließlich den Wiederaufstieg in die A-Gruppe und den Verbleib dort oben an. (lex)

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte