Web und Tech

Schweizer Tag Heuer und Intel stellten eigene Smartwatch vor

Die Präsentation der Uhr in New York wurde von regem Medieninteresse begleitet.
© Reuters

Die 1.500-Dollar-Uhr ist der erste Smartwatch-Versuch eines Luxusuhrenherstellers.

New York - Der Schweizer Uhrenhersteller Tag Heuer steigt in das Geschäft mit Computeruhren ein. Das Unternehmen, das zum französischen Luxuskonzern LVMH gehört, hat am Montag in New York seine erste Smartwatch vorgestellt. Das Modell mit dem Namen „Tag Heuer Connected“ soll 1.500 Dollar (1.392 Euro) kosten und wurde gemeinsam mit den US-Technologiefirmen Google und Intel entwickelt.

Es ist das erste Mal, dass ein klassischer Luxusuhrenhersteller eine internetfähige Armbanduhr anbietet und damit etwa in Konkurrenz zum amerikanischen Konzern Apple mit seiner Apple Watch tritt. Das Design basiert auf dem Tag-Heuer-Modell Carrera, das unter anderem durch US-Schauspieler Brad Pitt bekannt gemacht wurde.

© Reuters

Die Smart Watch läuft mit Googles Betriebssystem Android, funktioniert nach Unternehmensangaben aber sowohl mit Android-Smartphones als auch mit dem iPhone von Apple. Ist der Kunde nicht zufrieden mit dem Gerät, kann er es binnen zwei Jahren gegen eine herkömmliche Carrera-Uhr umtauschen. (APA/AFP)

Verwandte Themen