Tirol

Unterstützung für Kinder in sozial schwachen Familien

© Paumgartten

Der Verein „Rettet das Kind Tirol“ hilft Kindern in Tirol, die von Armut betroffen sind. Heuer ist das Spendensammeln besonders schwierig.

Innsbruck –Sie ist ein Blickfang und damit genau das, was der Verein „Rettet das Kind Tirol“ in diesen Tagen gut brauchen kann. Die Rede ist von jener Straßenbahngarnitur der Innsbrucker Verkehrsbetriebe (IVB), die seit Kurzem in Innsbruck auf den diversen Strecken unterwegs ist. Nachdem im vergangenen Jahr die IVB erstmals diese Form der Unterstützung für den Verein „auf Schiene“ gebracht hat, findet die Aktion heuer in der Vorweihnachtszeit zum zweiten Mal statt.

Für Brigitte Plattner, stellvertretende Obfrau von „Rettet das Kind Tirol“, ist die Straßenbahn eine wichtige Einnahmequelle. Unternehmen hatten die Möglichkeit, sich mit einer Spende von mindestens 2000 Euro einen Platz für ihr Logo auf der Garnitur zu sichern. Geld, das der Verein gut brauchen kann.

„Die Armut in Tirol wird immer größer und Hilfe für von Armut betroffene Kinder immer wichtiger“, erklärt Plattner. „Gleichzeitig wird es aber auch immer schwieriger, Spenden zu sammeln“, meint die stellvertretende Vereins­obfrau. Vor allem heuer – etwa vor dem Hintergrund der Flüchtlingskrise, des Erdbebens in der Himalaya-Region in Nepal oder der Unwetter im Paznaun und Sellrain – habe es zahlreiche Spendenaufrufe gegeben und die Leute hätten viel und gerne gegeben. Allerdings bleibe oft für andere Initiativen wie „Rettet das Kind“ nicht mehr viel übrig.

Der Verein „Rettet das Kind Tirol“ unterstützt derzeit rund 4000 Kinder in sozial schwachen Familien und bietet schnelle und unbürokratische finanzielle Soforthilfe bei Schicksalsschlägen oder einem Todesfall in der Familie. Aber auch bei laufenden Ausgaben etwa für Kleidung oder Kosten für Schulveranstaltungen greift der Verein bedürftigen Familien unter die Arme. Nicht selten werden einmal hier offene Stromrechnungen übernommen oder dort Lebensmittelgutscheine ausgegeben. Nähere Informationen über die Tätigkeit des Vereins und die Möglichkeit, Patenschaften abzuschließen, gibt es unter www.rettet-das-kind-tirol.at.

Spendenkonto: Rettet das Kind Tirol, Raiffeisen Landesbank. AT 94 3600 0000 0067 7955. (np)

Für Sie im Bezirk Innsbruck unterwegs:

Michael Domanig

Michael Domanig

+4350403 2561

Verena Langegger

Verena Langegger

+4350403 2162

Renate Perktold

Renate Perktold

+4350403 3302

Verwandte Themen