Gesellschaft

Mit Passanten über Gott und die Welt geplaudert

© Funder

Auf der Roten Ordenscouch in Lienz berichteten Brüder und Schwestern verschiedener Ordensgemeinschaften vom Leben hinter Klostermauern - und gaben sich durchaus weltoffen.

Lienz –Ein knallrotes Sitzmöbel sorgte am Donnerstag auf dem Johannesplatz in Lienz für Aufmerksamkeit. Es war Teil einer besonderen Aktion der Diözese Innsbruck, die nach ihrem Start in der Landeshauptstadt Mitte September auf Tour ging und nun auch in Osttirol Station machte: die Rote Ordenscouch.

Schwestern und Brüder verschiedener Ordenseinrichtungen aus Innsbruck, Hall und dem Bezirk Lienz suchten das Gespräch mit Passanten, berichteten über ihren Alltag und beantworteten Fragen. Aus Osttirol mit dabei in der bunt zusammengewürfelten, fröhlichen Truppe waren Schwester Marie Bernard von den Tertiarschwestern des Hl. Franziskus aus Virgen und Pater Tobias vom Franziskanerkloster Lienz.

Der Dialog stand im Zentrum. Vor Ort wollte man der Bevölkerung näherbringen, was Ordensleben ist. Und zeigen, was eine der Schwestern auf den Punkt brachte: „Die Leute sollen sehen, dass es uns noch gibt.“ (func)

Für Sie im Bezirk Lienz unterwegs:

Catharina Oblasser

Catharina Oblasser

+4350403 3046

Verwandte Themen