EU billigt Abkommen gegen Steuerflucht mit Schweiz und Liechtenstein

Brüssel (APA/dpa) - Die EU hat endgültig das Abkommen mit der Schweiz und Liechtenstein besiegelt, um die grenzüberschreitende Steuerflucht ...

Brüssel (APA/dpa) - Die EU hat endgültig das Abkommen mit der Schweiz und Liechtenstein besiegelt, um die grenzüberschreitende Steuerflucht einzudämmen. Das teilte der EU-Finanzministerrat am Dienstag in Brüssel mit.

Das Abkommen mit der Schweiz war im Mai unterzeichnet worden. Von 2018 an werden nach damaligen Angaben Bankdaten automatisch ausgetauscht.

Die EU-Kommission hatte im Mai mitgeteilt, de facto falle damit das Bankgeheimnis für die EU und die Schweiz. Die Billigung des Abkommens in der Schweiz ist allerdings noch nicht abgeschlossen, hieß es am Rande des Ministertreffens. Das Abkommen mit Liechtenstein wurde im Oktober unterzeichnet. Die Übermittlung von Bankdaten soll von 2017 an beginnen.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren