Nationalrat bringt arbeitsrechtliche Änderungen

Wien (APA) - Diverse Änderungen im Arbeitsrecht, die Erhöhung der Beamten-Gehälter sowie voraussichtlich die Verankerung des Bestbieter-Prin...

Wien (APA) - Diverse Änderungen im Arbeitsrecht, die Erhöhung der Beamten-Gehälter sowie voraussichtlich die Verankerung des Bestbieter-Prinzips vor allem bei Bau-Verfahren sind am Donnerstag die Höhepunkt der letzten Sitzung des Nationalrats im Jahr 2015. An deren Beginn steht eine Fragestunde mit Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ).

Was die Novellierung des Arbeitsrechts betrifft, muss künftig bei All-In-Verträgen der Grundlohn am Dienstzettel angegeben werden. Konkurrenzklauseln sind nur noch bei Einkommen über 3.200 Euro möglich. Zudem gibt es eine leichte Flexibilisierung des Arbeitsrechts.

Geändert wird die Elternteilzeit. Künftig muss die Arbeit um mindestens 20 Prozent reduziert werden, die Mindestarbeitszeit wird mit zwölf Stunden pro Woche festgelegt. Eine weitere Neuerung ist, dass Frauen, deren eingetragene Partnerin oder Lebensgefährtin durch medizinisch unterstützte Fortpflanzung ein Kind bekommt, Elternkarenz in Anspruch nehmen können.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren