Wichtigster russischer Buchpreis an tatarische Autorin verliehen

Moskau (APA/dpa) - Die tatarische Schriftstellerin Gusel Jachina ist für ihr Romandebüt „Suleika öffnet die Augen“ mit dem wichtigsten russi...

Moskau (APA/dpa) - Die tatarische Schriftstellerin Gusel Jachina ist für ihr Romandebüt „Suleika öffnet die Augen“ mit dem wichtigsten russischen Buchpreis ausgezeichnet worden. Die Autorin aus Kasan erhielt in Moskau den mit drei Millionen Rubel (42.800 Euro) dotierten Hauptpreis des Bewerbs Bolschaja Kniga (Großes Buch). Jachinas Roman erzählt vom Schicksal einer tatarischen Bäuerin in der sibirischen Verbannung.

Der zweite Preis (1,5 Millionen Rubel) ging am Donnerstag an Waleri Solotuchi für den Roman „Swetschka“ (Die Kerze). Den dritten Preis (eine Million Rubel) erhielt Roman Sentschin für „Sona Satoplenija“ (Die Überflutungszone).

Die Preisträger werden von einer Jury bestimmt. Die Publikumspreise des Wettbewerbs gingen ebenfalls an Jachina und Solotuchi. 2014 hatte die jetzige Nobelpreisträgerin Swetlana Alexijewitsch aus Weißrussland für „Secondhand-Zeit“ einen Publikumspreis erhalten.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren