Zug sprang in Südsteiermark aus Schiene: Niemand verletzt

Die Fahrgäste waren schon alle ausgestiegen, der Lokführer kam mit dem Schrecken davon.

(Symbolfoto)
© TT/Böhm

Bad Radkersburg – Ein Personenzug der ÖBB ist am Freitag in Bad Radkersburg aus noch unbekannter Ursache aus den Gleisen gesprungen. Verletzt wurde niemand - zumal alle Fahrgäste kurz vorher schon ausgestiegen waren. Der Triebwagen blieb zwischen den Gleisen stehen und kippte auch nicht um. Nach dem Eingleisen stellten die Experten Schäden an den Weichen fest, die erst repariert werden müssen.

ÖBB-Sprecher Christoph Posch bestätigte einen Bericht der „Kleinen Zeitung Online“, wonach die Zuggarnitur gegen 7.40 Uhr beim Einfahren in den Bahnhof Bad Radkersburg aus den Schienen sprang. Der Lokführer kam mit dem Schrecken davon. Die Ursache werde noch ermittelt. Da für die Reparatur einzelne Weichenteile fehlen, die erst bestellt werden müssen, bleibt ein Schienenersatzverkehr zwischen Spielfeld und Bad Radkersburg voraussichtlich für 14 Tage eingerichtet. (APA)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Schlagworte