Erstmals Frau in Gemeinderat in Saudi-Arabien gewählt

Frauen unterliegen in dem Königreich, in dem eine besonders strenge Auslegung des islamischen Gesetzes der Scharia gilt, zahlreichen Einschränkungen.

Saudi-Arabien war der letzte Staat der Welt, der Männern das Wahlrecht vorbehielt.
© Reuters

Riad – Eine Überraschung brachte eine Kommunalwahl im „sittenstrengen“ Saudi Arabien: Bei der ersten für Frauen geöffneten Wahl ist eine Kandidatin in einen Gemeinderat gewählt worden. Salma bint Hisab al-Otaibi sei in Madrakah am Rande der heiligen islamischen Stadt Mekka zur Gemeinderätin gewählt worden, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur SPA am Sonntag unter Berufung auf die ersten Ergebnisse.

Die Kommunalwahl am Samstag war die erste Abstimmung in dem ultrakonservativen Königreich, in dem Frauen wählen und kandidieren durften. Saudi-Arabien war der letzte Staat der Welt, der Männern das Wahlrecht vorbehielt.

Frauen unterliegen in dem Königreich, in dem eine besonders strenge Auslegung des islamischen Gesetzes der Scharia gilt, zahlreichen Einschränkungen. So dürfen sie nicht Autofahren und ohne die Einwilligung eines männlichen Verwandten auch nicht arbeiten, reisen oder heiraten. Die Gemeinderäte sind das einzige Gremium in der absoluten Monarchie, das vom Volk gewählt wird. (APA, AFP)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte