Skispringen: Hölzl in Russland nächste ÖSV-Athletin mit Podestplatz

Nischnij Tagil (APA) - Österreichs Skispringerinnen zeigen ihren männlichen Kollegen im ÖSV momentan den Weg: Nach dem Sieg von Daniela Iras...

Nischnij Tagil (APA) - Österreichs Skispringerinnen zeigen ihren männlichen Kollegen im ÖSV momentan den Weg: Nach dem Sieg von Daniela Iraschko-Stolz sowie Rang drei durch Eva Pinkelnig sorgte am Sonntag im zweiten Weltcup-Bewerb in Nischnij Tagil die 18-jährige Chiara Hölzl für den dritten Podestplatz in zwei Tagen. Hölzl musste sich nur den Japanerinnen Sara Takanashi und Yuki Ito beugen und wurde Dritte.

Hölzl sprang damit knapp elf Monate nach ihrem ersten Podestplatz (3. in Sapporo) zum zweiten Mal im Weltcup auf das Stockerl. In der Gesamtwertung liegt die Salzburgerin nun an fünfter Stelle. Die schon 33-fache Weltcupsiegerin Takanashi, die am Sonntag gleich 24 Zähler Vorsprung auf ihre Landsfrau hatte, liegt 101 Punkte vor Samstag-Siegerin Iraschko-Stolz. Die Steirerin verbesserte sich zwar vom 13. Rang nach dem ersten Durchgang noch unmittelbar vor Jaqueline Seifriedsberger auf Platz neun, war aber von einem Double in Russland weit entfernt. Auch Pinkelnig hatte diesmal mit der Entscheidung nichts zu tun, sie wurde 14.

ÖSV-Damen-Cheftrainer Andreas Felder konnte dennoch zufrieden sein, immerhin liegt seine Mannschaft im Nationencup nach drei Bewerben mit 548 Zählern in Führung. Auch davon können die ÖSV-Adler von Heinz Kuttin aktuell nur träumen, Stefan Kraft und Co. rangierten vor dem Sonntag-Bewerb nur an vierter Stelle.


Kommentieren