Ski alpin: Janka verzichtet auf Adelboden-RTL - Feuz vor Comeback

Zürich (APA/Si) - Um sich für die alpinen Ski-Rennen in Wengen zu schonen, hat sich der Schweizer Carlo Janka entschlossen, auf den Riesensl...

Zürich (APA/Si) - Um sich für die alpinen Ski-Rennen in Wengen zu schonen, hat sich der Schweizer Carlo Janka entschlossen, auf den Riesenslalom in Adelboden am kommenden Samstag zu verzichten. Dem 29-jährigen Allrounder machen nach wie vor Rückenbeschwerden zu schaffen, dies vor allem beim Training mit Riesenslalom-Ski.

Den Abfahrtsklassiker auf der Lauberhorn-Strecke in Angriff nehmen will auch Jankas Landsmann Beat Feuz, der sich in der Vorbereitung Ende August einen Teilabriss der rechten Achillessehne zugezogen hatte und erst seit Mitte Dezember wieder auf Schnee trainiert. Der Wengen-Zweite des vergangenen Jahres will sich in den ab nächsten Dienstag stattfindenden drei Trainings Schritt für Schritt herantasten und danach über einen Start beim Rennen am 16. Jänner entscheiden.

„Das Training in den vergangenen Wochen ist gut verlaufen“, wurde Feuz in einer Mitteilung von Swiss-Ski zitiert. Speziell Abfahrt habe er aber noch nicht trainiert. Sein vorläufig letztes Weltcuprennen bestritt der 28-Jährige am 19. März 2015. Damals belegte er beim Saisonfinale in Meribel im Super-G Platz neun.


Kommentieren