ORF und 3sat gedenken David Bowie

In memoriam David Bowie ändern der ORF und 3sat das Programm und gedenken des „Thin White Duke“ mit etlichen Sondersendungen.

David Bowie verstarb am 10. Jänner 2016.
© APA/AFP/GATTI

Wien, London – Am heutigen Montag im Rahmen von „Kulturmontag“ (22.30 Uhr, ORF 2) sowie „Kultur Heute“ (19.50 Uhr, ORF III) werden Nachrufe auf den britischen Künstler gezeigt. Auf 3sat ist wiederum um 22.25 Uhr „David Bowie - Hits of a Pop-Hero“ aus der Reihe „clips“ zu sehen.

Aber auch die ORF-Radios nehmen das Ableben von Bowie, der im Laufe seiner langen Karriere etliche Wandlungen durchgemacht und sich in verschiedensten Inkarnationen als „Popchamäleon“ etabliert hat, zum Anlass, um an den Musiker zu erinnern. So sind den ganzen Tag über Songs von Bowie auf FM4 zu hören, diskutiert in „Connected“ ab 15 Uhr eine Runde aus Musikern, Journalisten und anderen Bowie-Fans über den Künstler und gibt es schließlich abends eine Bowie-Spezialausgabe von „Heartbeat“ (22 Uhr).

Neben der aktuellen Berichterstattung im Laufe des Tages widmet sich auch Ö3 mit einer Sondersendung Bowie, der am gestrigen Sonntag nur wenige Tage nach seinem 69. Geburtstag verstorben ist. Die Ausgabe von „Solid Gold Spezial“ um 19 Uhr moderiert Eberhard Forcher. Auf Ö1 ist unter dem Titel „Goodbye Ziggy“ (17.30 Uhr) eine von Wolfgang Schlag gestaltete Ausgabe der „Spielräume“ zu hören. Und auch das „Nachtquartier“ von Mittwoch auf Donnerstag (0.08 Uhr) steht im Zeichen von Bowie, wobei Lyrikerin Judith Nika Preifer sowie Ö1-Redakteur Hans Groiss sich weniger gewürdigter Songs des Musikers annehmen. (APA)


Kommentieren


Schlagworte