Standort Tirol

„Zweitwohnsitze sind Standortnachteil“

Tourismus-Visionär und Kristallwelten-Schmied Andreas Braun und Kitzbühels Gemeinderat Thomas Nothegger kritisieren die Freizeitwohnsitz-Flut. Braun ortet überforderte Gemeinden und fordert neue Standortstrategien.

Das Freizeitwohnsitz-Problem grassiert in Teilen Tirols: Der Kitzbüheler Tourismus-Visionär Andreas Braun warnt vor dieser Entwicklung.Symbolfoto: Böhm
© Thomas Boehm / TT

In Tirol wuchern Freizeitwohnsitze und boomen Umgehungskonstruktionen, um gesetzliche Beschränkungen auszuhebeln. Sehen Sie darin ein Problem?

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte