Franz-Joseph-Jahr - Als sich der alte Kaiser am Boden rollte...

Wien (APA) - Oft ist der wahre Newswert im Kleingedruckten versteckt. Wer hätte sich etwa das über den altehrwürdigen Kaiser Franz Joseph I....

Wien (APA) - Oft ist der wahre Newswert im Kleingedruckten versteckt. Wer hätte sich etwa das über den altehrwürdigen Kaiser Franz Joseph I. gedacht: „Die Kinder sind seine größte Freude - er rollt sich sogar am Boden. Ella zu liebe“. Zu finden ist dieser Satz von Erzherzogin Marie Valerie in einem Bildtext des vor Kurzem erschienenen Fotobandes „Kaiser Franz Joseph I.“ aus der Edition Winkler-Hermaden.

Anlässlich seines 100. Todestages hat der Verlag in bewährter Manier alte Fotos und andere Dokumente hervorgekramt, die das Leben jenes Monarchen dokumentieren, der die Habsburg-Monarchie als längst dienender Kaiser über 69 Jahre beherrschte, ehe sie zwei Jahre nach seinem Dahinscheiden unterging.

Es sind allerlei Kleinode, welche die Herausgeber Michael Göbl und Irmgard Pangerl aus dem Haus-, Hof- und Staatsarchiv in Wien zusammengetragen haben. Kindheitsbilder ebenso wie die fast schon obligatorischen Jagdszenen oder eine Sitzliste von einem „allerhöchsten Dejeuner“, das zu Ehren der Verlobung seiner Tochter, Erzherzogin Marie Valerie, mit Erzherzog Franz Salvator aus der toskanischen Linie der Habsburger am 24. Dezember 1888 stattfand. Das war eben jene Marie Valerie, für deren Kinder (also seine Enkel) der alte, als eher steif verschriene Kaiser sich offenbar sogar am Boden rollte...

(S E R V I C E - Michael Göbl, Irmgard Pangerl: Kaiser Franz Joseph I., 1830 - 1916. Bilder und Dokumente aus dem Haus- Hof- und Staatsarchiv in Wien. Edition Winkler Hermaden, Wien 2015. 120 Seiten, 24,95 Euro. ISBN 978-3-9503952-3-5)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren