Gericht verurteilt Israels Ex-Regierungschef zu längerer Haft

Tel Aviv (APA/dpa) - Der wegen Korruption verurteilte Ex-Regierungschef von Israel, Ehud Olmert, muss länger in Haft. Statt 18 Monate sind e...

Tel Aviv (APA/dpa) - Der wegen Korruption verurteilte Ex-Regierungschef von Israel, Ehud Olmert, muss länger in Haft. Statt 18 Monate sind es nun 19 Monate, berichtete die Nachrichtenseite ynetnews am Mittwoch. Seine Haftstrafe soll Olmert am kommenden Montag antreten.

Der 70-Jährige soll versucht haben, eine Zeugin von einer Aussage gegen ihn abzuhalten. Ein Gericht hatte ihn dafür zu sechs Monaten Haft verurteilt. Die Strafe sollte zunächst als Teil einer Einigung mit den 18 Monaten Haft verrechnet werden. Nun entschied ein Richter jedoch, dass dies nur teilweise möglich ist. Olmert muss zudem umgerechnet 12.000 Euro Strafe zahlen.

Das Höchste Gericht hatte bereits im Dezember entschieden, dass Olmert wegen Korruption am 15. Februar eine 18-monatige Haftstrafe antreten muss. Die Richter sahen es als erwiesen an, dass Olmert während seiner Zeit als Handelsminister vor mehr als zehn Jahren von einem Geschäftsmann Bestechungsgelder in Höhe von 60.000 Schekel (14.000 Euro) angenommen hat. Mit dem erhaltenen Geld habe Olmert dann Schulden eines Wahlkampfs beglichen.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren