Bulgariens Spediteure verlieren Millionen wegen Grenzblockaden

Sofia (APA/dpa) - Nach gut drei Wochen Grenzblockaden griechischer Bauern beklagen Bulgariens Spediteure Verluste von mehr als zehn Millione...

Sofia (APA/dpa) - Nach gut drei Wochen Grenzblockaden griechischer Bauern beklagen Bulgariens Spediteure Verluste von mehr als zehn Millionen Euro. Dies zeigten die vorläufigen Berechnungen, sagte der Chef des bulgarischen Verbandes der internationalen Spediteure, Jordan Arabadschiew, am Mittwoch nach einem Bericht der Nachrichtenagentur Focus. Griechische Bauern blockieren die Grenzen, um damit gegen eine in Athen geplante Pensionsreform zu protestieren.

Trotz der in der Nacht zum Mittwoch vorübergehend gelockerten Grenzblockaden wollen die bulgarischen Spediteure „alle Mechanismen zur Entschädigung“ für ihre Verluste nutzen, auch vor griechischen und europäischen Gerichten. Sofia hatte die EU-Kommission bereits aufgefordert, sich einzuschalten. Außenminister Daniel Mitow stellte ein EU-Strafverfahren gegen Athen in Aussicht.


Kommentieren